Kontakt

Presse

Hier sehen Sie die verschiedenen Presseveröffentlichungen über unsere Firma.


Green iQ

Zeitraumvon Dienstag, den 15.09.2015, bis Dienstag, den 15.12.2015
OrtKiel und Region
Freigabeab sofort
Green iQ

Schont die Umwelt und den Geldbeutel!
Lischewski Versorgungstechnik bietet nachhaltiges Heizen zum Vorteilspreis.

Hoher Wohnkomfort bei kleinen Kosten und niedriger Umweltbelastung: jetzt beim Vaillant Kompetenzpartner Lischewski Versorgungstechnik mit der Aktion Green iQ BeratungsVORTEIL zum attraktiven Preis.

Viele Verbraucher wünschen sich eine Heizung, bei der nicht nur die Umweltbelastung gering ist, sondern auch die Anschaffungs- und Unterhaltskosten. Daher veranstaltet Lischewski Versorgungstechnik in Kooperation mit Vaillant vom 15. September bis 15. Dezember 2015 eine Aktion, bei der sich Nachhaltigkeit rechnet.

Wer sich im Aktionszeitraum von Lischewski Versorgungstechnik beraten lässt, erhält beim Kauf eines nachhaltigen Green iQ Produktes einen Nachlass in Höhe von bis zu 550 €!

Hier ist jeder richtig, der sich für nachhaltige Heiztechnik interessiert, die sich intelligent via Tablet oder Smartphone steuern lässt. Lischewski Versorgungstechnik nimmt bestehende Heizsysteme unter die Lupe und findet Lösungen, die in puncto Nachhaltigkeit höchsten Anforderungen entsprechen. Möglich macht’s die Produktserie Vaillant Green iQ, die auf Energiegewinnung aus Erdwärme, Wasser, Luft oder Sonne setzt.

So lohnt sich Umweltbewusstsein doppelt: Interessenten können sich bei Lischewski Versorgungstechnik über alle Details der Aktion Green iQ BeratungsVORTEIL informieren und beim Kauf des passenden Systems sowie später bei den Heizkosten sparen. Kostenfreie Beratungstermine im Aktionszeitraum können vereinbart werden unter Tel. 0431 / 781216, per E-Mail an info@lischewski.de oder direkt bei Lischewski Versorgungstechnik GmbH im Ellerbeker Weg 64 - 66 in 24147 Kiel oder unter www.lischewski.de.


Messen

Auf der SHK Messe 2013 in Frankfurt gab es ein Kennenlernen mit Herrn Vaillant persönlich.

Messen

Ehre für Lischewski GmbH:
Vorreiter für erneuerbare Energien als Kompetenzpartner ausgezeichnet

Green iQ

Schon lange setzt die Lischewski Versorgungstechnik GmbH auf regenerative Energien bei Heizanlagen. Mehrfach wurde die Firma aus Kiel-Elmschenhagen, seit 1937 in Familienbesitz, für ihr Motto „Zukunftsweisend heißt energiesparend“ ausgezeichnet ... mehr Informationen.


Ausgezeichnet: Die Umwelt-Flüsterer

Green iQ

Kiel (pm) Wer sich über die diversen Spielarten der Versorgungstechnik informieren will, hat bei Lischewski ganz neue Möglichkeiten. Denn seit Kurzem ist das traditionelle Kieler Unternehmen stolzer Eigner einer Vaillant-Zertifizierung. Lischewski ist damit der einzige norddeutsche Betrieb, der diese Zertifizierung besitzt. Am 9. und 10. Mai lädt Lischewski ab 9 Uhr zur Eröffnung einer ganz besonderen Dauerausstellung ein.

Denn im Rahmen der Woche der Sonne wird im Ellerbeker Weg 64-66 die Ausstellung Heizung optimal zum Thema regenerative Energien eröffnet. An den beiden Tagen ist auch ein Vaillant-Infomobil vor Ort. Und auch für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt. Die beiden informativen und kurzweiligen Tage sind aber nur der Auftakt einer Ausstellung, die es in Norddeutschland so noch nicht gab. Denn künftig haben Lischewski-Kunden und solche, die es noch werden wollen, die Gelegenheit, sich vor Ort an bereits eingebauten Geräten über das breite Lischewski-Leistungsspektrum zu informieren. Bei diesen speziellen Besichtigungen werden Interessenten jeweils von einem Mitarbeiter der Firma begleitet, der ihnen Rede und Antwort zu unterschiedlichen Fragen rund um schöne Bäder, moderne Heizungen und die neuesten Möglichkeiten der Energieersparnis steht. Heizungstechnik in Funktion wird ebenso zu sehen sein wie Wärmepumpen, Pelletöfen, Lüftungsgeräte, Klimageräte, Solarthermie, regenerative Energien, Photovoltaik und Gasbrennwertgeräte. „Für diese Präsentationen wurden wir in speziellen Seminaren geschult“, erzählt Margrit Lischewski. Und auch ein eigens eingerichteter Showroom mit Monitor und vielem Infomaterial gehört zum Konzept. Das Familienunternehmen wurde 1937 vom Vater des jetzigen Geschäftsinhabers gegründet. Mittlerweile beschäftigt Lischewski Versorgungstechnik 15 Mitarbeiter.


Eröffnung der Heizungsausstellung „Regenerative Energien“ im Hause Lischewski

jd. Fossile Energieträger wie Öl und Gas spielen nach wie vor eine entscheidende Rolle bei der Wärmegewinnung in den eigenen vier Wänden, doch immer mehr Menschen setzen auch auf regenerative Energien. In Zeiten steigender Energiepreise lohnt es sich dabei doppelt, in zukunftsweisende Heizungslösungen zu investieren: Der Geldbeutel wird geschont und die Umwelt wird entlastet. Doch welche Lösung ist die beste und welche Möglichkeiten bietet das eigene Zuhause?

Bei der Firma Lischewski Versorgungstechnik GmbH im Ellerbeker Weg 64-66 in Kiel-Elmschenhagen kann man sich am Samstag, den 9. und Sonntag, den 10. Mai hautnah einen Überblick über die verschiedensten Heizungssysteme verschaffen. Von 9 bis 18 Uhr informieren die Mitarbeiter im Rahmen der Ausstellung „Regenerative Energien“ über aktuelle Heizungstrends und beraten fachmännisch über neueste Entwicklungen. Zur Eröffnung kommt auch das große Info-Mobil der Firma Vaillant. Neben Luft-Wärme-Pumpe, Pellet- und Kaminofen und Lüftung mit Wärmerückgewinnung sind Solarthermie- und Photovoltaikanlagen sowie Klimaanlagen fester Bestandteil der Ausstellung. „Das Besondere unserer Heizungsausstellung ist die Möglichkeit für die Besucher, die Geräte im laufenden Betrieb in Augenschein zu nehmen“, erklärt Firmenchef Klaus Lischewski. So kann man sich „live“ davon überzeugen, wie leise etwa eine Wärme-Pumpe arbeitet oder wie eine Lüftungsanlage genau funktioniert.

Der Schwerpunkt „Regenerative Energien“ ist bewußt gewählt worden, so möchte Klaus Lischewski seine Kunden darüber informieren, wie sie zu hohe Heizkosten reduzieren und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun können. Dazu gehört natürlich auch die Beratung über bestehende staatliche Fördermöglichkeiten. „Moderne Heizungslösungen sind immer speziell auf den Kunden zugeschnitten“, verrät der Ingenieur für Versorgungstechnik. Meist bietet sich eine Kombination aus bisheriger Anlage und neuem Gerät an: „Um ein bestehendes System energietechnisch zu optimieren, muss alles einwandfrei zusammenpassen.“

Und so steht die Beratung vor Ort im Vordergrund, um zusammen mit dem Kunden die optimale Lösung zu finden. Dabei ist dem Firmenchef besonders die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter wichtig. So besucht nicht nur er selbst Technikseminare, Fachmessen und Fachvorträge, sondern lässt auch seine Mitarbeiter regelmäßig in Fachkursen an den neuesten Geräten schulen. Demnach sind alle immer auf dem neuesten Stand der Sanitär- und Heizungstechnik und können die Kunden umfassend und kompetent beraten. Die Besucher profitieren damit nicht nur vom aktuellen technischen Know-How der Mitarbeiter, sondern auch von der über 70-jährigen Erfahrung in der Heizungsbranche. Als derzeit einziger Betrieb in Schleswig-Holstein ist Lischewski Versorgungstechnik GmbH zudem zertifizierter Vaillant-Fachbetrieb für die Nutzung regenerativer Energien und kann seinen Kunden daher nicht nur die übliche Gewährleistung von zwei Jahren, sondern gleich von fünf Jahren bieten. Das sind viele gute Gründe, um sich am 9. und 10 Mai im Bereich der regenerativen Energien über neue Möglichkeiten im Heizungsbau zu informieren.


60er Jahre Haus mustergültig saniert

60er Jahre Haus mustergültig saniert

Für viele wird die Höhe der Nebenkosten zur fast existentiellen Frage. Wieviel sich da sparen lässt und wie attraktiv dann der Wohnungsbestand wird, zeigte in Kiel Lischewski Versorgungstechnik im Auftrag der Siedlungsbaugesellschaft Hermann und Paul Frank. Durch umfassende energetische Sanierung hat die Firma Lischewski Versorgungstechnik ein 12-Familienhaus aus den 60er Jahren auf den Energiestand "EnEV Neubau minus 50%" gebracht.

Auf 70qm² Wohnfläche gerechnet, bedeutet das einen Heizkostenpreis von monatlich nur noch 30 Euro.

Erreicht wurde das Ziel durch eine intelligente Kombination aus Dämmung und Anlagentechnik: Durch die Dämmung von Fassade, Keller und oberster Geschossdecke, sowie Fensteraustausch sank der spezifische Transmissionswärmeverlust auf 0,30 W/m²K. Zur Reduzierung der Lüftungsverluste wurde in jeder Wohnung ein recoVAIR Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung installiert. Lischewski Versorgungstechnik mittendrin im Modellvorhaben "Niedrigenergiehaus im Bestand" der dena (Deutsche-Energie-Agentur GmbH).

Dipl.-Ing. Klaus Lischewski entwickelte gemeinsam mit Bautechniker Reinhard Schnell einen ganzheitlichen Ansatz zur Energieeinsparung: "Auf der einen Seite haben wir die Gebäudehülle gedämmt, auf der anderen hoch effiziente Anlagentechnik eingebaut." Lesen Sie mehr...


PRESSEMITTEILUNG
Info-Tag zum Thema Energiesparen

Drastisch gestiegene Energiepreise lassen zur Zeit viele Hausbesitzer nach möglichen Sparmaßnahmen suchen. Da rund 80% der Energie zu Heizzwecken gebraucht wird, sind hier die Einsparmöglichkeiten am größten. Daher bietet die Kieler Firma Lischewski Versorgungstechnik - schöne Bäder, moderne Heizungen - am Samstag, den 8. April von 9 bis 17 Uhr im Ellerbeker Weg 64 im Rahmen einer Hausmesse gemeinsam mit dem Hersteller Vaillant einen Informations- und Beratungstag zum Thema Energiesparen an. Gezeigt werden die neuesten Gas- und Ölbrennwertgeräte sowie Solar- und Photovoltaikmodule. Dipl. Ing. Klaus Lischewski informiert außerdem über Pelletanlagen, Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten sowie sinnvolle Kombinationsmöglichkeiten der verschiedenen Heizsysteme. Wer sich schon vorab Informationen holen will, hat die Möglichkeit über die umfangreichen Internetseiten www.lischewski.de, die unter Schnell-Finder auch einen Heizkostenrechner bieten.


WOCHE DER SONNE in Kiel
Vom 28. April bis 6. Mai findet die bisher größte Solaraktion statt. Lischewski Versorgungstechnik informiert an Solartagen am 5. und 6. Mai rund um die Sonnenenergie

Kiel, 25.4.07 – Vom 28. April bis 6. Mai 2007 findet erstmals die WOCHE DER SONNE statt und wird auf Anhieb die größte Solarkampagne, die es bisher in Deutschland gab. Bei über 1.100 Veranstaltungen bundesweit wird rund um Solarstrom und Solarwärme informiert. In Kiel beteiligt sich Firma Lischewski Versorgungstechnik - Schöne Bäder, moderne Heizungen - an der WOCHE DER SONNE mit Solartagen.

„Wer sich darüber informieren will, wie er selbst die klimafreundliche Solarenergie nutzen kann, ist herzlich eingeladen zur den Solartagen am 5. und 6. Mai in Kiel, Ellerbeker Weg 64 -66, jeweils 9-18 Uhr,“ so Firmeninhaber Dipl.-Ing. Klaus Lischewski. „Wir zeigen konkret, welche Vorteile die Solarenergie zur Erzeugung von Strom und Wärme hat, für das Klima, zur Begrenzung der Heizkosten mit Solarwärme oder als Renditeobjekt im Bereich Solarstrom.“ Informationsmaterialien über Anwendungsmöglichkeiten, Technik und Förderprogramme von der WOCHE DER SONNE stehen kostenlos für alle Interessenten bereit. Zudem informieren Posterausstellungen anschaulich über Solarstrom und Solarwärme.“

Gemeinsam mit dem Industriepartner Vaillant zeigt Lischewski Versorgungstechnik: Photovoltaik-Paneel, Flachkollektor, Röhrenkollektor, Wärmepumpe und Gas-Brennwertgerät mit integrierter Solarnutzung. Das gemütliche Solar-Cafe bietet Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch für Solaranlagen-Besitzer und Interessierte.

Immer mehr Bürger wollen unabhängiger von fossilen Energierohstoffen werden, die WOCHE DER SONNE zeigt, welchen Beitrag die Solarenergie dabei leisten kann. „Strom und Wärme von der Sonne sind in Deutschland so beliebt wie keine andere Energieform“, so der Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft, Carsten Körnig. „Immer mehr Bürger setzen bei der Energieversorgung ihres Eigenheims auf Solarenergie und viele lokale Akteure wollen durch eine Teilnahme an der Aktionswoche Menschen in ihrer Gemeinde zur Nachahmung inspirieren.“

Die WOCHE DER SONNE wird vom Bundesverband Solarwirtschaft organisiert, vom Bundesumweltministerium gefördert und von einer Vielzahl von Partnern unterstützt. Schirmherr ist Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Das Ziel ist, das stark steigende Interesse der Bevölkerung an der Solarenergie durch Veranstaltungen vor Ort zu befriedigen. Bundesweit wurden Anfang des Jahres Solargruppen, Handwerker, Kommunen, Anlagenbetreiber und andere lokale Akteure aufgefordert, lokale Veranstaltungen zu organisieren. Mit über 1.100 Veranstaltungen bundesweit, die innerhalb weniger Wochen registriert wurden, ist der Erfolg der Aktion schon im ersten Jahr wesentlich größer als erwartet.


Pressemitteilung zum Info-Tag "Energiesparen"
Kiel, den 10.04.2006

Energiesparen

Energiesparen ist angesagt - Reges Interesse am Info-Tag der Firma Lischewski Versorgungstechnik Kiel. Drastisch gestiegene Energiepreise sorgten dafür, dass der Info-Tag zum Thema Energiesparen der Firma Lischewski Versorgungstechnik auf großen Zuspruch stieß. Rund 70 Besucher ließen sich am Samstag, den 8. April von 9 bis 17 Uhr beraten, wie sich durch moderne Heizsysteme Einsparung und Komfort verbinden lassen.

Inhaber Dipl. Ing. Klaus Lischewski, Margit Lischewski, Mitarbeiter Falco Jantz sowie Christian Russow vom Hersteller Vaillant freuten sich über die vielen Besucher, die sich auch von dem durchwachsenen Wetter nicht abschrecken ließen, Gas- und Ölheizgeräte, Brennwertgeräte, Solar- und Photovoltaikmodule vor Ort gezeigt und erklärt zu bekommen. "Die ersten Besucher kamen schon mal am Freitag vorbei und der letzte ging am Samstag um 18.30 Uhr. Es waren nur ernsthaft interessierte da und keine "Kugelschreiber-Jäger", und viele waren überrascht, welche Einsparmöglichkeiten eine moderne Heizungsanlage bietet", beschreibt Margit Lischewski ihre Eindrücke.

Das eine kompetente und individuelle Beratung wichtig ist, um Fehlinvestitionen und Enttäuschungen zu vermeiden, betont Klaus Lischewski. Erste Informationsmöglichkeiten bieten die umfangreichen Internetseiten www.lischewski.de . Individuelle Beratungstermine können unter 0431-781216 vereinbart werden. Da offenbar ein erhöhter Informations- und Beratungsbedarf besteht, soll es im nächsten Jahr wieder eine derartige Hausmesse geben.


Hohe Auszeichnung für Lischewski Versorgungstechnik:
Kieler Handwerksunternehmen als 1a-Fachhandwerker prämiert

1a Auszeichnung

Pressemitteilung: Kiel, den 29. August 2005
’markt intern’, Europas größter Brancheninformationsdienst, hat den Meisterbetrieb Lischewski Versorgungstechnik als 1a-Fachhandwerker ’Sanitär/Heizung/Klima’ ausgezeichnet. Das inhabergeführte Unternehmen in Kiel existiert seit 68 Jahren im Ellerbeker Weg (Elmschenhagen) und kann auf eine jahrzehntelange Dienstleistungstradition zurückblicken. Lischewski Versorgungstechnik bietet seinen Kunden eine breite Produkt-Palette von technisch und designerisch hervorragenden Markenprodukten, die Endverbrauchern höchste Qualität und effizienten Energie-Einsatz bieten. Inhaber Dipl.-Ing. Klaus Lischewski pflegt beste Kontakte zu seinen Lieferanten aus Handel und Industrie und weiß, worauf seine Kunden Wert legen: Faire Preise, gut ausgebildete und freundlichen Mitarbeiter, Kunden-Notdienst und ständige Weiterbildung gehören ebenso zu den Stärken des Traditionsunternehmens wie die Investition in die Zukunft, zum Beispiel durch kompetente ständige Lehrlingsausbildung. Übrigens: die beiden leistungsbesten Auszubildenden der letzten Gesellen-Prüfung sind in der Firma Lischewski ausgebildet worden.

’markt intern’ verleiht das Güte-Siegel ’1a-Fachhandwerker’ an Handwerksunternehmen mit einem besonderen Dienst am Kunden. Fachhandwerker können sich bei ’markt intern’ um diese Auszeichnung bewerben und dürfen das Signet nur nutzen, wenn sie überdurchschnittlich viele Kriterien im Hinblick auf Produktangebot, Außendarstellung, qualifizierte Fachberatung sowie Service erfüllen und vor Ort einen guten Namen haben.

Hans Georg Pauli, ’markt intern’-Chefredakteur ’Installation Sanitär/Heizung’, zu dieser Auszeichnung: „Wir wollen mittelständische Handwerksunternehmen würdigen, die ihren Kunden in besonderer Weise eine gute Dienstleistung bieten. Es sind die inhabergeführten Handwerksunternehmen, die eine einmalige Kombination aus kompetenter Fachberatung, termingerechtem Einbau und schneller Problemlösung im Notfall garantieren. Und das zu angemessenen Preisen zu voller Gewährleistung. Mittelständler bilden zudem Lehrlinge aus und schaffen seit Jahren mehr Arbeitsplätze als Großkonzerne und Baumärkte.“